Torsten Frenzel

Abenteuer Wohnungssuche in München – Genau das richtige Haus für Sie

Nach unzähligen Bewerbungen auf ausgeschriebene Mietobjekte bekam ich von einem der Makler einen persönlichen und nicht bewerbungsbedingten Anruf.
Der Makler eröffnete das Gespräch mit „Ich habe genau das richtige Haus für Sie.“ und bot mir einen Besichtigungstermin am kommenden Samstag an.
Am Tag der Besichtigung kamen wir und ein paar weitere Paare an der genau richtigen Immobilie an. Der Makler und einer seiner Mitarbeiter begrüßte uns und es wurde deutlich dass ihnen die Namen der Interessenten für das genau richtige Haus nichts sagten. Im Haus tummelten sich schon einige Interessenten und wir mussten noch 20 Minuten in der Kälte warten.
Dann waren wir endlich an der Reihe und der Assistent führe uns durch das sichtlich in die Jahre gekommene Haus. Fragen nach eventuell anstehenden Renovierungsarbeiten wurden gleich abgeblockt und gedanklich mit einem Minuspunkt versehen. Außerdem wurde sowohl vom Makler als auch von seinem Assistenten mehrfach erwähnt, dass sie diesen Termin exklusiv für diese 8 Familien veranstalten aber sie hätten noch 60 weitere Familien einladen können. Dies würde aber zu viel Stress zum Samstag bedeuten.
Das genau richtige Haus für uns sah nach Meinung des Maklers wie folgt aus:
– Bausubstanz unrenoviert aus den 70ern,
– Bäder aus dem gleichen Jahrzehnt welche mit den Worten „Da müssen sie nur 2000 Euro investieren und dann ist alles modern“ angepriesen wurden,
– Keller ausgebaut zum Raucher-Video-Sauf-Paradies,
– Gasheizung mit unbekanntem Alter (obwohl die Eigentümer anwesend waren),
– Teppichboden im ganzen Haus.
So sieht also das perfekte Haus für eine junge Familie mit einem Kind und geplantem weiteren Nachwuchs aus.

Flattr this!

Stichworte: