Alltagsgeschichten

Neuen Personalausweis kopieren

personalausweisportal.de

Seit 2 Jahren habe ich nun meinen neuen Personalausweis und habe natürlich die eID-Funktion freigeschaltet.

Diese Funktion nutze ich regelmäßig um z.B. Behördendienstleistungen online durchzuführen.

Wer sehen will, was auf seinem nPA gespeichert ist, kann das hier tun.

Neulich allerdings wollte ich ein Bankkonto eröffnen, also versuchte ich ein Onlinekonto bei der HypoVereinsbank zu eröffnen. Da ich gerade in der Nähe einer Filiale war ging ich hinein um gleich vor Ort ein Onlinekonto zu eröffnen. Die nette Bankangestellte erklärte mir, dass dies nur online möglich sei und ich nach der Eröffnung noch einmal in die Filiale kommen müsse um mich zu Authentifizieren und damit sie meinen Personalausweis kopieren können. Dann würde es nurnoch zwei Wochen dauern und das Konto ist eröffnet. Ich bedankte mich für die Auskunft und ging zur ortsansässigen Sparkasse.

Hier bei der Sparkasse gibt es kein Onlinekonto aber ein Girokonto mit Onlinebanking, Onlinebetreuung und auch Vorort-Betreuung. Ich ließ mich überzeugen und eröffnete ein solches. Was soll ich sagen, die Beratung war gut aber dann geschah es schon wieder. Die Bankangestellte verlangte meinen Personalausweis um ihn zu kopieren.

Jetzt frage ich mich: Warum wollen alle meinen Personalausweis kopieren?

Ich könnte mich doch ganz einfach elektronisch Authentifizieren, wenn meine Anwesenheit, meine Unterschrift und mein Personalausweis mit Lichtbild schon nicht als Authentifizierung ausreicht.

Als erstes sprach ich die Bankangestellte darauf an und sie erzählte mir, dass sie noch nie etwas von einer eID-, Online- oder Internet-Funktion des neuen Ausweises gehört habe. Ob sie schon etwas über die qualifizierte elektronische Signatur mit dem neuen Personalausweis gehört hat traute ich mich dann auch nicht mehr zu fragen.

Sie müsse den Personalausweis mit dem Fotokopierer kopieren und an den Vertrag anheften. Der ausgedruckte und unterschriebene Vertrag und der kopierte Personalausweis würden dann eingescannt und zu meiner Kundenakte hinzugefügt. #papierloses_Büro

Ich merkte schon, dass ich hier nicht weiterkomme und erinnerte mich an das Personalausweisgesetz, welches das Kopieren des Ausweises verbietet. Ich fand auch gleich ein paar ausführliche Artikel über das Verbot den Personalausweis zu kopieren.

Allerdings musste ich gleich feststellen, dass es natürlich Ausnahmen gibt. Grundsätzlich ist das Kopieren oder Einscannen des Personalausweises verboten und sogar mit Bußgeld bewährt. Es gibt aber zwei Gesetzte, die genau dieses wieder erlauben. Laut Geldwäschegesetz und Telekommunikationsgesetz ist das Kopieren oder Einscannen des Personalausweises sogar vorgeschrieben. Wahrscheinlich will man uns damit vor Terrorismus beschützen.

Ich möchte hier alle Leser daran erinnern, dass sie Ihren Personalausweis, egal ob alt oder neu, nur berechtigten Angehörigen von Behörden aushändigen und diesen niemals irgendwo als Pfand hinterlegen. Außerdem darf niemand, außer Banken und Telekommunikationsunternehmen, den Personalausweis kopieren.

flattr this!